Unternehmen können unser Kinder- und Jugendhospiz auf ganz unterschiedlichen Wegen unterstützen:

  • konkrete Unterstützung bei der Durchführung einzelner Projekte
  • Spenden eines Teils der Verkaufserlöse oder einer Dienstleistung
  • Nutzung von Firmenjubiläen oder anderen Aktionstagen als Plattform für Charity-Aktionen zugunsten des Regenbogenlandes

Monetäre Spenden helfen, die Arbeit des Regenbogenlandes aufrechzuerhalten. Der Wunsch der Unternehmen, sich sozial zu engagieren und nachhaltig Verantwortung für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu übernehmen, wächst allerdings auch stetig. Das geht einher mit dem Bedürfnis der Gesellschaft, sich selbst in sinnstiftende und nachhaltige Projekte mit einzubringen und so tatkräftig zu helfen.

Das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) = gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen gewinnt also immer mehr an Bedeutung in der Wirtschaft. Neben Großkonzernen finden auch in kleinen und mittleren Unternehmen Prozesse statt, die Ziele wie Nachhaltigkeit und soziales Engagement in die Unternehmensstrategie einbinden.

Zu dieser Thematik hat der Förderverein des Kinder- und Jugendhospiz Düsseldorf e.V. ein Konzept entwickelt, wie eine Non-profit-Organisation (NPO) die Wirtschaft dabei unterstützen kann.

Die CSR-Formate vom Regenbogenland werden über das Jahr hinweg symbolisch in einem CSR-Kalender geführt und dienen als Orientierung für die Unternehmen. Sie sind Angebote, die je nach Wunsch und Bereitschaft der Unternehmen auch individuell gestaltet werden können. Daher ist es im Vorfeld wichtig, miteinander zu sprechen und die Bedürfnisstruktur zu erkennen und dann teambildend umzusetzen. Ganz dem Anspruch des Regenbogenlandes folgend „Für Miteinander-Momente".

Weitere Informationen gerne bei Andreas Kindler, unserem externen Projektberater:

0151 57486979 oder akindler@t-online.de