12. November 2015

Auf der Suche nach dem Goldschatz

Am Sonntag, den 8. November, trafen wir uns mit 13 Mini-Geschwistern in Duisburg am Mitmach-Museum „Explorado“. Gemeinsam wollten wir einen echten Piratenschatz finden.

Viele der Mini-Geschwister erschienen schon im passenden Outfit. Kopftuch und Augenklappe waren für unseren besonderen Anlass genau das Richtige. Während wir geduldig an unserem Tisch warteten, sahen wir schon eine Piratin nach etwas Ausschau halten. Erst einen Augenblick später bemerkten wir: Das war unsere Piratin Alexandra, die nach ihrer Meute, nämlich uns, Ausschau hielt. Wir folgten ihr also fröhlich in unsere Piraten-Bude. Dort übten wir zunächst das Schießen mit einer Kanone und machten zusätzlich noch ein paar Schwimmübungen für den Fall, dass unser Boot kenterte.

Das ausgiebige Üben machte natürlich mächtig hungrig, so dass wir uns erst einmal bei Muffins und Apfelschorle ordentlich stärken mussten. Doch lange konnten wir nicht pausieren. Piratenanführerin Alexandra hatte Spuren entdeckt, die uns zeigen konnten, wo der böse Pirat John Long Silver unseren Goldschatz versteckt haben könnte. Wir fanden eine Flaschenpost mit einer Schatzkarte darin. Eifrig versuchten wir, die darauf verzeichneten Hinweise zu lesen und zu interpretieren. Wir liefen demzufolge sechzehn Schritte nach rechts, fünf Schritte nach vorne, und so gelangten wir schließlich von einer Spur zur nächsten, fanden neue Schatzkarten und erhielten weitere hilfreiche Hinweise. Nach einer aufregenden und spannenden Suche entdeckte unser Pirat Moritz dann endlich den Schatz. Mit vereinten Kräften trugen wir ihn in unsere Bude. Dort angekommen, offenbarte sich der Inhalt der Kiste in seinem vollen Glanz. Die Kiste war prall gefüllt mit schillernd glänzenden Goldmünzen.

Erschöpft, aber um jeweils zwei Goldtaler reicher – oder auch nicht, wenn der Hunger auf den verlockenden Schokoinhalt zu groß war – verabschiedeten wir uns von Alexandra und verbrachten noch etwa eine Stunde allein im Museum, um all die schönen Fußbodenklaviere, Tretgefährte und Glockenlabyrinthe auszuprobieren.

Wir hatten einen tollen gemeinsamen Nachmittag und freuen uns schon auf unser Wiedersehen im neuen Jahr. Wir sind schon gespannt, welche aufregende Aktion dann auf uns wartet.