Die Diakonie Kaiserswerth und das Regenbogenland kooperieren

Weil es so wichtig und wertvoll ist!

Frauen und Paare, die ihr Kind in der Schwangerschaft oder nach der Geburt verlieren oder verloren haben, benötigen eine kompetente und einfühlsame Begleitung. Leider gab es bisher kaum Anlaufstellen, die sie in dieser Lebenssituation in allen Belangen umfassend auffangen. Neben dem gemeinsamen Projekt des Regenbogenlandes mit dem Geburtshaus „Gehalten im Verlust“, gibt es nun eine neue Kooperation der Stiftung Regenbogenland mit dem Florence Nightingale Krankenhaus der Kaiserwerther Diakonie, über die ihr hier Näheres erfahren könnt.

Hier der Link zum entsprechenden Zeitungsartikel in der Düsseldorfer RP: