Schutzmaßnahmen neuartiges Coronavirus (Covid-19)

Das Regenbogenland ist ein Haus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund einer lebensverkürzenden Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Unser Ziel ist es, den Familien die bestmögliche Begleitung auf ihrem sicherlich nicht leichten Weg, anzubieten. Wir haben grundlegend eine besondere Fürsorgepflicht gegenüber unseren Gästen und sind ein Schutzraum mit hohen Hygienestandards. Der verantwortungsvolle Umgang mit den erkrankten Kindern und ihren Familien ist unsere oberste Priorität.


Bedingt durch die aktuelle Situation des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus (Covid-19) haben wir zusätzliche Maßnahmen ergriffen:

  • Wir halten uns konsequent an den Erlass und die Vorgaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung
  • Alle externen Termine und Veranstaltungen wurden abgesagt, unabhängig der Personenanzahl
  • Der Akademiebetrieb der Regenbogenland-Akademie wurde eingestellt
  • Der Zutritt der Pflegebereiche wurde auf Pflegepersonal und Familienangehörige eingegrenzt. Die Besucheranzahl und die Besuchszeiten wurden eingeschränkt.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung befinden sich weitestgehend im Homeoffice
  • Unsere Auslastungskapazität wurde begrenzt, um Ressourcen für dringende Fälle zu schaffen
  • Wir stehen im Austausch mit anderen Kinderhospizen zur aktuellen Lage

Wir folgen damit den klaren Empfehlungen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, der lokalen Gesundheitsämter und des Robert-Koch-Institutes und haben darüber hinaus zusätzliche interne Maßnahmen ergriffen.

Durch die lebensverkürzenden Erkrankungen und schweren Behinderungen gehören unsere Gäste zur höchsten Risikogruppe und benötigen unser aller Rücksicht und Schutz.

Auch in dieser aktuell besonderen Situation haben wir immer das wichtigste Ziel vor Augen: Unseren Familien beizustehen, ihnen Entlastung zu bieten und die Versorgung sicherzustellen.

Für die betroffenen Familien ist es weiterhin und ganz besonders in der aktuellen Situation wichtig, dass Sie sich auf das Regenbogenland verlassen können.

Da sich das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland zu mehr als der Hälfte aus Spenden finanziert, sind wir auf Unterstützer angewiesen. Umso mehr würden wir uns freuen, wenn Sie auch in dieser außergewöhnlichen Zeit an unserer Seite stehen. Jeder Beitrag ist wichtig und bringt uns dem Ziel ein Stück näher - glückliche Stunden für Miteinander-Momente zu schenken. Vielen herzlichen Dank dafür!

Nutzen Sie hierzu gerne die Online-Spendenmöglichkeit  oder spenden Sie auf folgendes Spendenkonto:

Förderverein Kinder- und Jugendhospiz Düsseldorf e.V.,

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE22 3005 0110 0010 3309 00

BIC (SWIFT): DUSSDEDDXXX

Wir sind weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch und per Mail gerne für Sie da.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Verbundenheit und Unterstützung!